Über den Verein

Vereinsgründung

Der Förderverein Wildgatter Hildesheim e.V. wurde aufgrund einer Initiative der Hildesheimerinnen Frau Kuhne und Frau Bertram ins Leben gerufen. Aufgrund einiger positiver Presseberichte fanden sich viele Personen, die an einer Mitgliedschaft, einer Tierpatenschaft oder Spende sowie aktiver Mitarbeit interessiert waren. Daraufhin konnte die Gründungsveranstaltung am 08.10.2009 stattfinden, bei der der Vorstand gewählt und die Satzung von den Gründungsmitgliedern unterzeichnet wurde. 
 

Vorstand

1. Vorsitzender Hans-Uwe Bringmann
2. Vorsitzender Waldemar Bülow
Kassenwart Friedrich Brinkmann
Schriftführer Frank Schreiber
Beisitzerin "Tierpatenschaften" Anja Meyer-Plötze
Beisitzerin "Veröffentlichung/Marketing" Ingelore Lauer
Beisitzer " Bauprojekte" Werner Ziaja
Beisitzer "Bildung" Karl-Heinz Krupp

 

 

 

 

 

 

 

Ziele des Vereins

Der Verein hat den Zweck, das Wildgatter Hildesheim ausschließlich und unmittelbar zu fördern. Dabei soll er außerdem das Interesse an Tier- und Naturkunde in allen Kreisen der Bevölkerung verbreiten. Seine besonderen Aufgaben sieht der Verein darin, die naturkundliche, volksbildende Wirksamkeit des Wildgatters zu erhöhen, sowie die Erhaltung und den Ausbau des Wildgatters zu fördern.


Gemeinnützigkeit/Rahmenvertrag mit der Stadt Hildesheim

• Eintragung in das Vereinsregister:

Nach der Prüfung der Satzung durch den Notar Herrn Schneider am Angoulemeplatz erfolgte die Eintragung in das Vereinsregister am 14.12.2009. Das Finanzamt Hildesheim bescheinigte dem Förderverein Wildgatter Hildesheim e.V. mit Schreiben vom 07.01.2010 die Gemeinnützigkeit. Ab diesem Termin sind alle Beiträge, Spenden, Tierpatenschaftsbeiträge etc. steuerlich absetzbar. Der Verein erstellt zum Anfang eines Jahres für das vorherige Jahr eine Zuwendungs- bzw. Spendenbescheinigung.



• Rahmenvertrag mit der Stadt Hildesheim:

Am 16.04.2010 wurde mit der Stadt Hildesheim ein Rahmenvertrag geschlossen, der dem Förderverein Wildgatter Hildesheim e.V. u. a. die Vergabe der Tierpatenschaft, die Beschilderung sowie das Spendensammeln gestattet.



Zahlen/Daten/Fakten

•    Die Mitgliederzahl im Verein beträgt zurzeit über 174 Mitglieder.
•    Es wurden bisher ca. 130 Tierpatenschaften vergeben



So können Sie den Verein unterstützen

• Mitgliedschaft im Verein:

Es können Einzelpersonen, Familien, juristische Personen und Personenvereinigungen wie Körperschaften, Gesellschaften, Vereine, Verbände, Anstalten, Stiftungen und Firmen Mitglied werden.

Die Jahresbeiträge betragen:

• 48,00 € für Einzelpersonen/Vereine

• 24,00 € für Angehöriger eines Mitglieds mit ihm im selben Haushalt lebend

• 12,00 € für Personen bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres

• 24,00 € für Schüler über 18 Jahre, Auszubildende, Wehrdienstleistende/Zivildienstleistende

• 72,00 € für Familien

• 60,00 € für Firmen


• Tierpatenschaften:

Die Tierpatenschaften können für einzelne Tiere oder eine Tiergruppe insgesamt abgegeben werden. Sie richten sich nach den jeweiligen Unterhaltskosten des Tieres pro Jahr. Die Tierpatenschaft ist auf Dauer angelegt und erlischt, wenn das Tier stirbt. Der Pate hat dann die Möglichkeit, ein anderes Tier gleicher Art als Patentier zu bekommen. Eine Geschenkpatenschaft kann für die Dauer von mindestens einem Jahr abgeschlosssen werden. Ohne schriftliche Kündiung verlängert sich die Patenschaft automatisch. Die Tierpaten haben die Möglichkeit, gegen 10,00 € ein Schild an dem Gehege anbringen zu lassen, welches auf die Patenschaft hinweist. Wenn der Tierpate es wünscht, kann seine Patenschaft auf der  Internetseite des Fördervereins angezeigt werden.


 

• Spenden/Sponsoring:

Der Verein ist dankbar für jede ein-/ mehrmalige Geldspende und Sponsoring jeder Art (Dienstleistungen und Materialien/Futter/Ideen....).

Unsere Bankverbindung: SP Hildesheim, Kto-Nr. 39 999 111, BLZ 259 501 30



• Mitarbeit:

Bei manchen Aktionen besteht die Möglichkeit von tatkräftiger Mithilfe  (z.B. Festivitäten, Verkauf von T-Shirts, Erstellen von Texten über Tiere etc.).  Entsprechende Informationen werden dann über E-Mail und/oder Internet gegeben.